Dufte Frühlingsboten

Der Frühling ist die Lieblingszeit der Nasen. Es ist die Jahreszeit, in der alles wächst und blüht. Und uns mit intensiven Düften umgarnt. Das tut genauso gut wie die warme Sonne. Die meisten Parfüms entwickeln sich, so wie Blumen sich aus der Knospe schälen. Zuerst kommt der Auftakt, der den ersten flüchtigen Eindruck vermittelt. Das ist der Moment, wenn sich die feinen Blütenblätter hinaus aus dem Grün der Knospe wagen. So wie sich dann die Blüte entfaltet, so entfaltet sich auch der Duft mit der intensiven Herznote. Wird die Blume älter, dann mischen sich Holznoten in das Süss ihres Duftes. Parfüms welken nicht, aber auch sie haben eine herbere Basis, die noch lange haften bleibt.

Michael Kors

Michael Kors

Michael Kors verleiht in Gorgeous den Frauen mit nur einem Spritzer Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Dieser Duft ist überraschend anders. Zum klassischen weissen Blumenbouquet aus Jasmin Sambac, edler Tuberose, beruhigendem Ylang-Ylang- und Orangenblüten werden rauchige Tabaknoten kombiniert. Kräftige Noten von Zedernholz und Guajakholzöl verleihen dem Duft eine beruhigende Kraft. Gleichzeitig ist der Duft aber auch stärkend und belebend. Ein faszinierender Widerspruch, der in sich aufgeht.

 

Check Also

Reisen mit der Nase

Ferne Destinationen zu erreichen, war in den vergangenen Monaten schwieriger als vor der Pandemie. Reisen …

Das Bad – auch sein Ravier

In früheren Jahrhunderten waren Männer sehr gepflegt – so trugen sie etwa gepuderte Perücken. Das …